Trio Schmuck

Sayaka Schmuck, Klarinette - Malwina Sosnowski, Viola - Andreas Hering, Klavier

TRIO SCHMUCK. Ein junges Ensemble mit Sayaka Schmuck (Klarinette), Malwina Sosnowski (Violine und Viola) und dem Pianisten Andreas Hering, das Kammermusik auf höchstem Niveau bietet. Die drei preisgekrönten jungen Musiker verbindet eine langjährige Bühnenerfahrung, ausgezeichnete Beherrschung ihrer Instrumente und die Liebe zur Kammermusik. Das Publikum zeigt sich immer wieder begeistert von den charismatischen Auftritten des Trios.Sayaka Schmuck studierte an den Musikhochschulen Weimar bei Prof. Martin Spangenberg, Hannover bei Prof. Johannes Peitz und „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Wenzel Fuchs. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe; u.a. gewann sie 1998 den „Concursul International de Muzica Jeunesses Musicales“ in Bukarest, erhielt im selben Jahr einen Preis bei den Internationalen Stockhausen-Meisterkursen und im Jahr 2000 den „Hans-Sikorski-Gedächtnispreis“ der „Deutschen Stiftung Musikleben“ für die Interpretation zeitgenössischer Musik. Nach Engagements im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Cairo Symphony Orchestra, Staatsoper Hannover, Komische Oper Berlin, Sinfonieorchester Wuppertal war sie bis 2013 Solo-Es-Klarinettistin im Gewandhausorchester Leipzig. Als Aushilfe spielte sie in renommierten Orchestern wie den Münchner Philharmoniker, dem Orchester der Bayerischen Staatsoper, dem Gürzenich Orchester Köln, den Bamberger Symphoniker und dem SWR Freiburg Baden-Baden. Seit 2015 ist sie Klarinettistin in der NDR Radiophilharmonie Hannover.Ernsthaft, gewitzt, neugierig – das ist die Geigerin Malwina Sosnowski. Sie wuchs in einer Musikerfamilie in Basel auf und wurde in Talentschmieden gefördert. Ihren Bachelor of Music erhielt sie vom Curtis Institute in Philadelphia, ihr Konzertexamen schloß sie 2013 an der Hochschule der Künste Bern beim Solisten Benjamin Schmid mit Auszeichnung ab. Begegnungen mit Hillary Hahn, Andras Schiff, Gerhard Schulz und Ana Chumachenco gaben ihr weitere wichtige Impulse. Heute ist sie Assistentin von Benjamin Schmid und unterrichtet in Meisterkursen. Sie konzertierte als Solistin mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin, dem Basler Sinfonieorchester und dem Zürcher Kammerorchester. Als begeisterte Kammermusikerin wurde sie zu namhaften Festivals eingeladen, konzertierte auf der Geige und Bratsche mit „Spark-die klassische Band“, Benjamin Schmid, Nicolas Altstaedt, dem Vogler Quartett, Louis Schwizgebel-Wang und Benyamin Nuss. Für den Kinofilm «Shana – The Wolf’s Music» spielte Malwina 2015 die Musik ein. Malwina Sosnowski spielt auf einer Lorenzo Storioni (Jahrgang 1786).Andreas Hering studierte Klavier bei Prof. Stephan Imorde und Prof. Matthias Kirschnereit in Rostock und absolvierte dort im Jahr 2012 sein Konzertexamen „mit Auszeichnung“. Während des Studiums gewann er Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem internationalen Klavierwettbewerb der Weidener Max-Reger-Tage, dem europäischen Klavierwettbewerb „A.Speranza“ in Taranto und dem Internationalen Klavierwettbewerb „Cuidad de Carlet“ in Spanien. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2008 wurde er mit einem Stipendium ausgezeichnet und nahm anschließend an der 53. und 54. Bundesauswahl Konzerte Jünger Künstler des deutschen Musikrates teil. Andreas Hering war darüber hinaus Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Jütting-Stiftung Stendal. Als Solist und Kammermusiker gastierte er bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Mosel Musikfestival, den Weidener Max-Reger-Tagen, den Kasseler Musiktagen und dem Nordhessischen Kultursommer. 2007 debütierte er mit erstem Klavierkonzert von Johannes Brahms in der Kölner Philharmonie. Beim Bayerischen Rundfunk nahm er Klavierwerke von Max Reger, Johannes Brahms und Robert Schumann auf. Gemeinsam mit Isang Enders liegt eine CD mit dem Gesamtwerk für Cello und Klavier von Robert Schumann und Isang Yun beim Label Berlin Classics vor, beim Label Castigo erschien kürzlich eine Solo CD mit Werken von Max Reger und einer Ersteinspielung mit Werken von Fürst Ernst Ludwig von Hessen. Andreas Hering unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und ist seit 2012 an der städtischen Musikschule Iserlohn tätig.Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Max Bruch und Robert Schumann.